Audrey Hepburn: die Hundeliebhaberin und ihr Dogfluencer

Die Schauspielerin Audrey Hepburn (1929-1993) gilt immer noch als Hollywoods Stil-Ikone schlechthin. Was viele nicht wissen: Sie war auch eine große Hunde-Liebhaberin. Ihr Lieblingshund: ein Yorkshire Terrier namens Mr. Famous.

Den kleinen Hund mit dem so ausgefallenen wie passenden Namen nahm Hepburn stets mit zum Film-Set, und 1957 hatte er im Film „Ein süßer Fratz (Englisch: „Funny Face“) sogar einen Cameo-Auftritt. Während der Drehpausen radelte Audrey Hepburn oft mit Mr. Famous im Fahrradkörbchen rund um die Filmstudios.

Kurzum: Audrey und ihren Yorkie gab es nur im Doppelpack. Auch auf dem Covern diverser Celebrity- und Modemagazine war Mr. Famous gemeinsam mit Frauchen zu sehen, in allen möglichen Ländern. Insofern ist der kleine Yorkshire Terrier vermutlich der berühmteste Promi-Hund in der Geschichte Hollywoods – und quasi der erste „Dogfluencer“ der Welt. Heute hätte einer wie er Millionen Follower auf Instagram.


Auch in Sachen "Cycle-Chic" war Audrey Hepburn eine Trendsetterin. Durch ihre niederländische Mutter wurde ihr die Affinität zum Fahrrad quasi in die Wiege gelegt. Einen Teil ihrer Kindheit und Jugend verlebte Hepburn in Arnheim und Amsterdam (ihre erste Filmrolle hatte sie 1948 in einer niederländischen Produktion). Kein Wunder, dass im Netz Dutzende Fotos der radelnden Audrey Hepburn kursieren, oftmals begleitet von Mr. Famous – in einem am Lenker montierten Hundekörbchen.

Zwischenzeitlich bekam Mr. Famous eine außergewöhnliche „kleine“ Schwester: 1959 brachte Audrey Hepburn von den Dreharbeiten zum Film „Tropenglut“ („Green Mansions“), bei dem Ihre Ehemann Mel Ferrer Regie führte, ein auf den Namen "Pippin" getauftes Rehkitz mit nach Hause. In der folgenden Bilderschau sind Mr. Famous und Pippin auch gemeinsam zu sehen: 

Leider fand die Liebe der Stil-Ikone zu ihrem Hund Mr. Famous kein natürliches Ende: Bei den Dreharbeiten zum 1961er Film „Infam“ („The Children´s Hour“) in Los Angeles büchste Mr. Famous aus, lief über den Wilshire Boulevard und wurde von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Mel Ferrer besorgte ihr einen weiteren Yorkshire Terrier, den die beiden Assam of Assam tauften.

Eines der berühmtesten Fahrrad-Fotos von Audrey Hepburn stammt aus dem Jahr 1964 und vom Set des Films  „My Fair Lady“. Im Fahrradkorb sitzt hier definitiv nicht Mr. Famous, sondern Assam of Assam.

Im Laufe ihres Lebens hatte Audrey Hepburn noch einen Pudel und mehrere Jack Russell Terrier.  Nachdem sie 1967 ihre Hollywoodkarriere weitgehend beendete, um sich um ihre Kinder zu kümmern, lebte sie bis zu ihrem Tod 1993 am Genfer See in der Schweiz.  


Die von Hepburns Hundeliebe inspirierte Zeichnung auf diesem Fine-Art-Druck wurde exklusiv für unseren Online-Shop erstellt. Sie zeigt Audrey auf dem Fahrrad, mit Mr. Famous im Körbchen. Im Hintergrund ist der Pariser Eiffelturm zu sehen, außerdem zwei Pudel (inspiriert von Hepburns Film "Sabrina"). In unserer "Promis und Hunde"-Kollektion finden sich aber auch noch weitere Produkte.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.